Campus Augustinum

Campus Augustinum

Bischöflicher Campus für Bildung und Berufung
Der Campus lebt

Seit über 180 Jahren beherbergt das Haus in der Lange Gasse Bildungseinrichtungen der katholischen Kirche. Zahlreiche für das Land Steiermark und die Diözese Graz-Seckau prägende Persönlichkeiten gingen aus dem Augustinum hervor.

Bischöflicher Campus für Bildung und Berufung

Im Jahr 2008 wurde in der Lange Gasse 2 der Bischöfliche Campus für Bildung und Berufung ins Leben gerufen. Zum Bischöflichen Seminar und zum Bischöflichen Gymnasium, die bereits in der Lange Gasse 2 untergebracht waren, kamen mit der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule, der Praxisvolksschule, dem Kolleg für Sozialpädagogik sowie dem Konservatorium für Kirchenmusik weitere wichtige Bildungseinrichtungen der Diözese Graz-Seckau hinzu. Im Jahr 2017 schließlich wurde ein Kindergarten gegründet.

Der hl. Augustinus als Namensgeber

Das Bischöfliche Seminar und das Bischöfliche Gymnasium trugen bereits den Namen Carolinum-Augustineum in Erinnerung an die Gründung und Stiftung als Carolinum (1830) für die Schüler aus der Diözese Leoben bzw. Augustineum (1842) für die Schüler aus der Diözese Seckau. Am 7. September 2008 schließlich gab Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari den neuen Namen des Bildungscampus bekannt: „Augustinum“, nach Augustinus von Hippo, Bischof und Kirchenlehrer (354 - 430; Numidien, heutiges Souk Ahras in Algerien).

Es kommt vorzüglich darauf an, dass Kinder denken lernen.

Immanuel Kant

Die Aufgabe

Die Kirche ist Teil der Gesellschaft und gestaltet sie entsprechend mit. Daher sind Bildung und Erziehung in Kindergärten und Schulen ein wesentlicher Teil des Auftrages der katholischen Kirche. Im Vordergrund steht dabei die Qualität der angebotenen Bildung und Erziehung. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, ausgezeichnete Bildungs- und Erziehungsangebote anzubieten. Der Campus Augustinum ist als eigene Abteilung eng an das Bischöfliche Amt für Schule und Bildung angebunden. Am Campus gewonnene Erfahrungen und Entwicklungen im pädagogischen und sozialen Bereich dienen der gesamten katholischen Kirche Steiermark.

Der Campus lebt

Die enge Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis in Form einer pädagogischen Hochschule und eines Kollegs für Sozialpädagogik sowie die Zusammenarbeit von Kindergarten, Volksschule und Gymnasium zeichnen unseren Campus aus. Das Bischöfliche Internat, Wohnungen für 12 Parteien am Campus sowie das Konservatorium für Kirchenmusik erfüllen den Standort und seine Kirche rund um die Uhr mit Leben. Gemeinsam leben und miteinander sowie voneinander lernen ist bei uns Realität.